Mittwoch, 14. August 2013

Zuletzt gesehen: Ame & Yuki - Die Wolfskinder

Vor ein paar Tagen habe ich mir die Blu-ray von Hosodas neuen Werk Ame & Yuki - Die Wolfskinder bestellt und auch gleich angeschaut. "Das Mädchen, das durch die Zeit sprang" sowie "Summer Wars" fand ich schon klasse und so freute ich mich auch auf diesen Film.

Ich persönlich fand Summer Wars besser, was aber nicht heissen soll, das Ame & Yuki schlecht ist. Mir hat er gut gefallen und er bot dramatische, lustige und einfach schöne Szenen. Ich muss zugeben, bei mir hätte es bei zwei Stellen einen anderen Verlauf gegeben, dann wäre der Film aber nur noch traurig gewesen, bin halt mehr so der Drama Fan.

Die Charakter Entwicklung der beiden Kinder wurde glaubhaft dargestellt und auch sonst gab es jetzt nicht soviel zu bemängeln. Ich bin schon auf Hosodas nächstes Projekt gespannt.






Von technischer Seite habe ich nichts zu bemängeln, das Bild sah sehr gut aus. Wenn sich jemand mehr daüfr interessiert, kann ja mal bei Aniblu.de reinschauen.
Die deutsche Synchronisation war gewohnt gut gewesen und Julia Meynen empfand ich als Idealbesetzung auf Yuki.





Inhalt:

An der Universität lernt die junge Hana einen mysteriösen Mann kennen. Obwohl er ihr gesteht, der letzte Wolfsmensch zu sein, werden die beiden ein Paar und bekommen zwei Kinder, das Mädchen Yuki und den Jungen Ame. Nach dem plötzlichen Tod des Vaters sieht sich Hana vor das Problem gestellt, die Wolfskinder allein großzuziehen. Sie entscheidet sich für einen Umzug auf das Land, wo die Kinder in größerer Abgeschiedenheit heranwachsen können. Während sich Yuki mit zunehmendem Alter eher menschlich veranlagt zeigt, kommt in Ame mehr und mehr das Animalische zum Vorschein.

Kommentare:

  1. Oh das will ich mir auch noch holen. Find die beiden klein jetzt schon süß :3
    Schöer Artikel!

    AntwortenLöschen
  2. Guter Artikel, ich möchte mir den Film auch noch holen. Ich kann mir das Ende eigentlich schon denken, aber trotzdem bin ich mal gespannt darauf X3

    AntwortenLöschen
  3. Als ich den Film das erste Mal gesehen habe, war ich total gerührt. Der Film ist eben sehr niedlich gemacht. Die Story fand ich auch sehr gut

    AntwortenLöschen